logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

Läufer-Spitzenklasse trifft sich in Kemmern

Bayerische Crosslauf-Meisterschaft in exzellenter Besetzung

Bei bestem Laufwetter fanden am Sonntag, den 19. Februar, im oberfränkischen Kemmern die Bayerischen Meisterschaften im Crosslauf statt. Insgesamt wurden -  gestaffelt nach Alter, Geschlecht und Streckenlänge - 10 Meisterschaftsläufe und zwei Rahmenwettbewerbe (Schüler- und Hobbylauf) ausgetragen. Für die perfekte Organisation erntete die Running-Abteilung des SC Kemmern höchstes Lob des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes und der Trainer der teilnehmenden Laufvereine.

Während die ersten Läufe bis zum Mittag noch unter einer Nebeldecke bei Temperaturen um den Gefrierpunkt stattfanden, erwärmte die langsam durchbrechende Sonne nach dem Mittag nicht nur wohltuend die Luft, sondern auch den Boden, der dadurch weich und tief wurde. In den Hauptläufen auf der Mittel- und Langstrecke wurde so den Läufern einiges abverlangt.

Die Teilnehmerfelder waren in allen Läufen durchgehend stark besetzt. Die in Bayern herausragenden Vereine der LAC Quelle Fürth und LG TELIS FINANZ Regensburg waren mit vielen leistungsstarken Athleten vertreten.

Hinzu kamen aber auch einzelne Starter von europäischem Spitzenniveau, wie z. B. Martin Grau vom LSC Höchstadt/Aisch. Letzterer gewann auch klar das Mittelstreckenrennen der Männer über 3.750 m in hervorragenden 11:06 min. Der zweite Platz war hart umkämpft und wurde schließlich von Tim Ramdane Cherif, LG TELIS FINANZ Regensburg, in 11:17 min. belegt, nur eine Sekunde vor dem Drittplatzierten Johannes Estner von der LG Zusam. Dessen Vereinskamerad Tobias Gröbl belegte mit wiederum nur zwei Sekunden Rückstand den undankbaren vierten Platz.

Vorher fand aber noch der Hauptlauf der Frauen und der weiblichen U23 über 4.400 m statt. Die Podestplätze im Gesamteinlauf waren dabei voll in der Hand der großen Leichtathletik-Vereine. Gesa Bohn vom LAC Quelle Fürth wurde Bayerische Meisterin in 15:17 min. vor Julia Kick von der LG TELIS FINANZ Regensburg in 15:28 min. Den dritten Platz erreichte Cornelia Griesche, ebenfalls LG TELIS FINANZ Regensburg in 15:34 min. Marathon- und Triathlon-Spezialisten Elvira Flurschütz vom SC Kemmern erlief sich in der Gesamtwertung Rang 11 (8. in der Hauptklasse der Frauen).

Um den bayerischen Meistertitel im Hauptrennen der Männer über die Langstrecke von 8.750 m lieferte sich eine Vierer-Gruppe einen harten Wettkampf. In der letzten Runde verschärfte Simon Boch von der LG TELIS FINANZ Regensburg sein Tempo und konnte schließlich einen zwei Sekunden Vorsprung ins Ziel retten. In 27:37 min. wurde er Bayerischer Meister im Crosslauf über die Langstrecke. Zeitgleich belegten in 27:39 min. Addisu Tulu Wodajo vom TV 1848 Coburg und Tobias Schreindl von der LG Passau die nächsten Plätze. Nur eine Sekunde später folgte Tim Ramdane Cherif von der LG TELIS FINANZ Regensburg, der schon vorher beim Rennen über die Mittelstrecke den zweiten Platz belegt hatte.

Bayerischer Mannschafts-Crossmeister der Damen auf der Mittelstrecke wurde der LAC Quelle Fürth, der mit Bohn/Kesselring/Schmidt nicht nur den ersten Platz, sondern mit Haug/Kadner/Müller auch gleich noch Platz 2 belegte. Dritte wurde die Damenmannschaft des SC Kemmern mit Flurschütz/Friedl/Schlichting-Förtsch.

Auf der Mittelstrecke der Herren wurde die LG TELIS FINANZ Regensburg Mannschaftsmeister mit Ramdane Cherif/Koller/Beinlich vor der LG Zusam (Estner/Gröbl/Leser) und dem LAC Quelle Fürth (Weinländer B./Tippmann/Weinländer M.).

Die LG TELIS FINANZ Regensburg (Boch/Ramdane Cherif/Koller) darf sich ebenfalls Bayerischer Mannschaftsmeister über die Männer-Langstrecke nennen. Zweiter wurde die LG Passau (Schreindl/Stelzle/Bscheidl) gefolgt vom LAC Quelle Fürth (Weiler/Wedel/Mages) auf Platz 3.

Von den vielen Platzierungen in den Alterklassen seien im Folgenden aus Platzgründen nur die jeweils ersten, also die Bayerischen Meister, erwähnt.

In der W35 erlief sich über 6.250 m Eva Scheu vom TV 1848 Coburg den Titel in 25:31 min. Meisterinnen über die gleiche Distanz wurden in der W40 Christiane Adriaanse (TV 1848 Coburg, 23:58), Anita Weber (W45, FTSV Straubing, 24:33), Barbara Stich (W50, PTSV Rosenheim, 27:04), Irmgard Leibl (W55, TV Geiselhöring, 28:04), Gerlinde Kolesa (W60, MTV 1881 Ingolstadt, 28:26), Edeltraud Dörr (W65, TSG 08 Roth, 32:37) und in der W70 Lokalmatadorin Sibylle Vogler vom SC Kemmern in 33:02.

Auf der gleichen Distanz traten bei den Herren die Altersklassen ab 50 Jahre an. Bayerischer Meister in der M50 wurde Klaus Mannweiler (TSV Wolfratshausen) in 21:41 min., in der M55 Hans Joachim Herrmann, LG Erlangen, in 22:18, Siegfried Haas (M60, RSC Neukirchen, 23:56), Manfred Dormann (M65, TV Bad Brückenau, 25:24), Dr. Wolfgang Huber (M70, SVG Ruhstorf/Rott, 27:16) und in der M75 Albert Walter (MTV 1881 Ingolstadt) in 29:30.

Über 7.500 m kämpften die Altersklassen von 35 bis 49 Jahren um die Plätze. Den Titel Bayerischer Crossmeister erlief sich in der M35 Edwin Singer von der LG Allgäu/Kempten in 25:05 min., in M40 Markus Unsleber (TV DJK Hammelburg, 25:46) und Jan Lettenmaier (LG Stadtwerke München) in der M45 (26:05).

Bayerische Meisterin in der Jugendklasse WU14 über 2.500 m wurde Lina Maana (TSV 1909 Gersthofen e.V.) in 9:39 min. In der WU15 siegte über die gleiche Distanz Franca Henseleit (TSV Schongau) in 9:10 min. Die Kemmerner Jugend-Basketballerin und Mittelstrecken-Lauftalent Eva Dorsch belegte in dem stark besetzten Feld einen respektablen fünften Platz.

Über die gleiche Distanz ging es auch für die entsprechenden männlichen Jugendklassen. Lukas Bilato vom TSV Ismaning siegte in der MU14 in 8:44 min. In der MU15 erreichte Quentin Uzman von der DJK Weiden in 8:14 den ersten Platz.

Die weibliche Jugend U 20 (Distanz 3.150 m) wurde von den Großvereinen aus Regensburg und Fürth dominiert. Bayerische Meisterin wurde Eva Schien von der LG TELIS FINANZ Regensburg in 11:32 min. In der WU18 ging der Titel dagegen nach Unterfranken. Es siegte Jana Vollert von der TG 48 Schweinfurt in 11:33 min. In dieser Klasse erzielte Anna Hirt von der LG Bamberg einen beachtenswerten vierten Platz (11:46 min.).

Wie weiter oberen bereits berichtet siegte über die Mittelstrecke (4.400m) bei den Frauen Gesa Bohn vom LAC Quelle Fürth in 15:17. In Wettkampf der WU23 errang dagegen Babinja Wirth vom TSV Ebermannstadt in 15:55 min. den Meistertitel.

Die Mittelstrecke der Männer (3.750m) wurde, wie ebenfalls bereits weiter oben berichtet, von Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) gewonnen. In der Altersklasse MU23 war Maximilian Zeus von der DJK Weiden in 11:43 min. siegreich. Die MU20 wurde von Gabriel Allgayer, LG Stadtwerke München, in 11:37 min. gewonnen. Bayerischer Meister in der MU18 wurde Simon Henseleit von der LAC Quelle Fürth in 11:48 min.


Das Laufereignis in Oberfranken zu Beginn der Saison

Aus allen Teilen Bayerns werden nahezu 600 Sportlerinnen und Sportler an der Veranstaltung teilnehmen. Mehr als 1000 bayrische Meistertitel haben diese Athleten in der Summe bereits gewonnen. In 10 Meisterschaftswettbewerben werden über die unterschiedlichsten Distanzen auf dem Gelände zwischen Main und Kreuzberg um Titel und Medaillen, sowohl in den Einzelwettbewerben als auch in der Mannschaftswertung, gekämpft. Unter den gemeldeten Teilnehmer befinden sich viele Meister aus den Vorjahren.

Mit zu den Favoriten gehört auf der Männer Langstrecke u.a. der Deutsche Vizemeister im Marathon Tobias Schreindl (LG Passau). Gespannt darf man auf sein Zusammentreffen mit dem letztjährigen Bayrischen Meister auf der Langstrecke Mario Wernsdörfer (LG Bamberg) sein. Der ehrgeizige Polizist hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Vorjahressieg zu wiederholen.

Im Wettbewerb über die Mitteldistanz der Männer gehört Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) zu den heißen Titelanwärtern. Der deutsche Meister über 3000 m Hindernis strebt in diesem Jahr die Teilnahme bei der WM in London an und weiß genau, dass eine gute Crossvorstellung von Nöten ist, um die geforderte Norm vom DLV erzielen zu können. Auch hier wird mit Spannung dem Ausgang des Rennens, welches um 14.40 Uhr gestartet wird, entgegengefiebert, trifft Martin doch auf das Ochsenfurter Ausnahmetalent über 3000 m Hindernis Patrick Karl. Neben diesen Athleten sind zahlreiche Starter im Feld, die allemal für eine Überraschung gut sind.

Im Lauf der Frauen und Juniorinnen sind mit Ausnahme von Corinna Harrer und Maren Kock (beide LG Telis Finanz Regensburg) fast alle bayrischen Spitzenathletinnen am Start. Gespannt darf man auf das Aufeinandertreffen der Mittelstrecklerin Anne Kesselring (LAC Quelle Fürth) und der Europameisterschaftsteilnehmerin im Halbmarathon Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg) sein.

Die Rennen der Jugend- und Schülerklassen sind ebenfalls qualitativ und quantitativ sehr stark besetzt, wobei die Teams der LAC Quelle Fürth, der LG Telis Finanz Regensburg, LG Bamberg, DJK Ingolstadt und der SC Kemmern, starke Mannschaften zu den Meisterschaften gemeldet haben.

Alljährlich ein besonderer Höhepunkt im Wettkampfkalender der Alterklassenathleten, stellen die Läufe in den Wertungsklassen M/F 35 bis 75 dar.

Mit den Seniorenläufen wird die Meisterschaft um 10.45 Uhr eröffnet.

Den Athleten wird eine crossgerechte Laufstrecke geboten, die von den Zuschauern gut einsehbar ist. Zum „Nulltarif“ nationale Spitzenleistungen präsentiert von der rührigen Laufabteilung des SC Kemmern 1930 e.V. Die Siegerehrungen werden zeitnahe nach jeweiliger Laufauswertung unter Beachtung der Einspruchsfrist durchgeführt. 

Insgesamt gelangen 10 Läufe zur Austragung. Vor den Meisterschaftswettbewerben wird ein Schülerlauf über 1300 m und ein Hobbylauf über 4400 m um 9.45 Uhr bzw. 10.00 Uhr gestartet Hierzu können Nachmeldungen bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start abgegeben werden.


Organisationshinweise Bayerische Crosslauf-Meisterschaft

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

in wenigen Tagen starten die Läufe zur Bayerischen Crosslauf-Meisterschaft in Kemmern. Wir wollen Ihnen hiermit einige organisatorische Hinweise geben, damit die zehn Läufe ohne vermeidbaren Stress für Sie durchgeführt werden können.

Start und Ziel ist unmittelbar am Sportheim des SC Kemmern. Die Strecke ist abgesteckt und gut gekennzeichnet.

Umkleiden und Duschen befinden sich im Sportheim des SC Kemmern. Wir werden zusätzlich Umkleidezelte auf der Terrasse des Sportheims aufstellen. Eine Bitte zum Ablauf: Wenn Sie sich in den Umkleiden des Sportheims umgezogen haben, nehmen Sie bitte vor dem Lauf Ihre Sporttasche wieder mit heraus und deponieren Sie diese in Ihrem PKW oder in den Umkleidezelten auf der Terrasse. So haben wir mehr Platz für die diejenigen Läufer, die ihre Läufe bereits beendet haben und duschen wollen. Für Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.

Weitere Duschen stehen in der Schulturnhalle in Kemmern zur Verfügung. Am Sportheim wird ein Kleinbus stehen, der Sie gegebenenfalls zu dieser Schule fahren und dort wieder abholen wird.

Startnummern können nach Vereinen geordnet im Sportheim abgeholt werden. ACHTUNG: Die Startnummern sind mit Sicherheitsnadeln am Trikot in Brusthöhe zu befestigen! Startnummernbänder sind bei Meisterschaften NICHT zugelassen!

Bitte kontrollieren Sie bereits in den nächsten Tagen Ihre Daten in den Starterlisten. Notwendige Korrekturen melden Sie bitte per e-mail an info@maintal-cross.de . Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage www.maintal-cross.de .

Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Meisterschaftslauf!

 

Ihr Team des Maintal-Cross in Kemmern!


Anmeldung / Meldeschluss

Meldeschluss für die Bayerischen Meisterschaften ist der 07.02.2017.

Hinweis zur Mehrfachanmeldung: 
Falls von einem Verein mehrere Sportler(innen) angemeldet werden, müssen nur die persönlichen Daten einzeln eingegeben werden.
Die Kontoverbindung und Anschrift des Vereins wird jeweils automatisch übernommen!

  
Für die Meldung zum Rahmenwettbewerb (R1 und R2) ist Meldeschluss am 15.02.2017, 23:59 Uhr. Jede/r rechtzeitig gemeldete Teilnehmer/-in erhält eine Meldebestätigung.


1.000 Jahre Kemmern mit Bayerischer Meisterschaft im Crosslauf

Nach der außerordentlich erfolgreichen Erstveranstaltung im Februar 2016 freut es uns besonders, dass der Bayerische Leichtathletik-Verband uns für das Jahr 2017, dem Jubiläumsjahr unserer Heimatgemeinde Kemmern, mit der Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaft im Crosslauf beauftragt hat.

Dass ein scheinbar „leichtes“ Gelände bei mehrmaligem Durchlaufen durchaus sehr anspruchsvoll sein kann, haben Stimmen von Teilnehmern des letzten Jahres bestätigt. Gelaufen wird auf einem bis zu 1250 m langen Rundkurs auf den Äckern im Maintal unmittelbar vor dem Sportheim des SC Kemmern. Der längste Wettbewerb für die Männer-Hauptklasse wird 8750 m betragen. Daneben sind aber je nach Altersklasse auch Strecken über 2500 m bis 4400 m im Angebot, ebenso Läufe für Schüler (ab 8 Jahren; 1300 m) und Jugendliche, sowie Hobbyläufe (4400 m).

Für die Meisterschaft ist bei Anmeldung die Angabe der Startpassnummer erforderlich. Ohne Startpassnummer ist andererseits keine Teilnahme an den Meisterschaftsläufen möglich. Hierfür steht dann der Hobbylauf über knapp 4400 m zur Verfügung.

Die Starts erfolgen ab 9:45 Uhr, je nach Wettbewerb. Alles Weitere unter dem Menü „Ausschreibung“. Eine Skizze der zu laufenden Runde findet Ihr unter „Strecke“.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Das Running-Team des SC Kemmern


Idealer Start für den 1. Maintal-Cross!

Wir hatten es gehofft: der 1. Maintal-Cross ist ein großer Erfolg für die Running-Abteilung des SC Kemmern geworden.

Bei idealem Laufwetter konnten wir am 14. Februar 2016 über 200 Teilnehmer zu unseren Wettbewerben begrüßen! Wir danken Euch allen, den kleinen Bambini-Wettkämpfern, die mit viel Herzblut und glühendem Gesicht die 650 m Strecke überwunden haben, ebenso wie den Masterklasse-Läufern, die auch noch mit 80 Jahren Spaß an der flotten Fortbewegung haben.

Mit Felix Hentschel und Carmen Schlichting-Förtsch haben wir auch würdige Gesamtsieger und gleichzeitig Kreismeister im Crosslauf. Wie sagte Felix uns so richtig: es ist viel schöner, in einer großen Gruppe einen solchen Lauf zu absolvieren, als allein sein Trainingspensum abzuspulen.

Auch wenn die nächste Abteilungssitzung noch gar nicht stattgefunden hat, so glauben wir schon heute fest daran, Euch alle und noch viel mehr in 2017 wieder zum 2. Maintal-Cross begrüßen zu können.

Nochmals vielen Dank und eine verletzungsfreie Saison wünscht Euch

Euer Laufteam vom SC Kemmern Running!

Berichte

inFranken.de


Hauptsponsor: